Marquardschule / Fulda

Elternbrief zuckerfreier Schulvormittag - Erkrankung eines Schülers

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Aug. 1, 2012, Mitternacht

„Zuckerfreier Schulvormittag“ - Erkrankung eines Schülers

Liebe Eltern, wie bereits angekündigt startet die Marquardschule nach den Herbstferien das Vorhaben:

 „Zuckerfreier Schulvormittag“.

 Die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Kinder während eines Schulvormittages begleiten uns Lehrer dauerhaft. Um die Kinder nicht nur durch Lehr- und Lernmethoden zu unterstützen, möchten wir dies mit unserem Projekt „Zuckerfreier Schulvormittag“ auf den Weg bringen. Der zuckerfreie Schulvormittag kann konzentriertes, positives Lernen und Leben während des Schulalltags entscheidend unterstützen. Dies bedeutet besonders die Vermeidung von Süßigkeiten und zuckerhaltigen Limonaden oder auch Schorlen (auch Apfelsaftschorle). Ferner können auch die Geburtstagskinder anstelle von Kuchen mit kleinen Obstspießen, Rohkosttellern,… ihren Geburtstag in der Schule feiern. Sie können aber auch ausnahmsweise eine Kleinigkeit zum Naschen für die Klasse mitbringen. Um dies als Ziel der gesamten Schule zu verdeutlichen, können sich die Kinder täglich für ein gesundes Frühstück einen Stern in einer Liste in ihrer Klasse eintragen. Am Ende der Woche wird die Klasse, die am „gesündesten“ gefrühstückt hat, als Wochengewinner ermittelt und präsentiert. Die Klasse, die das Projekt zuckerfreier Schulvormittag bis zu den Winterferien am besten umgesetzt hat, bekommt von der Firma „tegut“ ein gesundes Frühstück gesponsert. Unser Ziel ist es, dass wir auch nach den Winterferien den Schulvormittag mit einem zuckerfreien Frühstück verbringen. Die Gestaltung des Brotdoseninhaltes und des passenden Getränkes wurde mit Ihren Kindern im Unterricht besprochen und kann dem Flyer „Mein Pausenfrühstück für den zuckerfreien Vormittag“ entnommen wer-den, den jedes Kind erhalten hat. Ihr Kind muss eigentlich kein Getränk mehr mitbringen, da die Schule Ihrem Kind kostenfrei in der Klasse Mineralwasser zur Verfügung stellt. Dadurch kommt es auch noch zu einer Gewichtsreduzierung des Schulranzens. Ebenfalls möchte ich Sie darüber informieren, dass Sie bei Erkrankung Ihres Kindes das Versäumnis tele-fonisch vor 8 Uhr mit dem Grund der Erkrankung der Schule mitteilen müssen. Eine schriftliche Entschuldi-gung muss abgegeben werden, wenn Ihr Kind wieder gesund ist und in die Schule kommt. Fehlt ein Kind länger als 2 Tage, muss ab dem 3. Tage ein Attest in der Schule vorgelegt werden.

Schöne Herbstferien wünscht Ihnen

C. Schulte (Schulleiter).

| 5.10.2011